Auftakt misslungen!

Beide Kampfmannschaften verlieren auswärts!

Leider ohne Punkte bleiben unsere beiden Kampfmannschaften bei den jeweiligen Auftaktmatches in die neue Saison. Wobei unsere Youngsters von der KM2 ganz knapp an einer Überraschung in Hochfilzen vorbei schrammen, unsere KM1 enttäuscht hingegen nach dem Cup-Aus erneut und ist auch in Völs klar unterlegen.

Unsere Mannschaft muss Andreas Fuchs, Manuel Hechl, Mario Payrleitner und Alexander Madersbacher krankheits- bzw. verletzungsbedingt vorgeben. Der noch nicht fitte Florian Taxacher nimmt als Joker auf der Bank Platz. So kommt der 17jährige Philipp Erharter nach seinem Cup-Debüt vergangene Woche auch zu seinem ersten Meisterschaftseinsatz.

Bei erneut brütender Hitze versuchen wir zu Beginn der Partie die Spielkontrolle zu übernehmen. Die Gastgeber sind - motiviert durch ihr neues Sportheim samt Tribüne - aber enorm bissig und aggressiv.

Bereits in der 3. Minute wird es zum ersten Mal gefährlich. Ein Gruber-Kopfball nach Freistoß-Flanke von rechts geht nur knapp über das Tor. Völs versucht aus einer dicht gestaffelten Abwehr mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Wir probieren zwar mit spielerischen Mitteln in den gegnerischen Strafraum zu kommen, viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten machen dieses Unterfangen aber äußerst schwierig.

So dauert es bis zur 21. Minute bis zum ersten SVK-Torschuss. Dieser fällt durch Jamnig aber harmlos aus.

Danach sind die Gastgeber wieder klar am Drücker. Es werden vorerst aber die besten Torchancen vergeben. Gruber (27. - Erharter rettet mit einer Grätsche) und zwei Mal Buljabasic (29. - völlig alleine nach unglücklichem Erharter-Rückpass; 30. sein Schuss wird geblockt) scheitern aber kläglich.

Eine Standardsituation bringt dann aber die verdiente Völser Führung. Zuerst wird ein Freistoß von halbrechts noch geklärt, der Ball kommt aber nochmals zur Mitte und Seidemann wird im Zentrum sträflich alleine gelassen. Er hat keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen.

Bis zur Pause passiert nicht mehr viel.

Nach dem Wechsel versuchen wir aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen. Das funktioniert zunächst auch ganz gut. Konrad hat nach einer Molnar-Flanke die Kopfballchance - der Ball geht aber knapp drüber (47.).

Kurz darauf der Ausgleich. Hechenbichler setzt sich links durch, sein Pass auf den mitgelaufenen Heim misslingt zunächst. Ein Völser Verteidiger will ausputzen und trifft den Ball aber nicht richtig. So kommt Heim doch noch an den Ball. Mit einem satten gehobenen Schuss überlistet er Goalie Eberl. Der hat keine Abwehrmöglichkeit (52.).

Völs wirkt nach dem Ausgleich kurz verunsichert, wir verabsäumen es aber leider nachzulegen.

Etwas unglücklich müssen wir dann den erneuten Rückstand hinnehmen. Eine weite Flanke würde eigentlich ins Tor-Out gehen, wird von Treichl aber noch per Kopf abgefälscht. Bei der anschließenden Ecke stellen wir uns äußerst ungeschickt an. Der Ball kommt über Umwegen zu Jahaj - der schließt trocken ins lange Eck ab (61.).

Und mit der nächsten Völser-Aktion ist die Partie entschieden. Leider wird in dieser Situation ein klares Foul an Treichl nicht geahndet - Markt ist das egal und schießt zum 3:1 ein (66.).

In den folgenden Minuten sind wir total von der Rolle und laden die Gastgeber förmlich zu den Torchancen ein. Nach einer weiteren Ecke kann Stauder im 5-Meter-Raum relativ ungehindert zum 4:1 einköpfeln (78.).

Es scheint noch schlimmer zu kommen. Nach einem Foul von Molnar gibt es Elfmeter für Völs. Buljabasic knallt die Kugel aber an die rechte Außenstange (79.).

So gelingt uns kurz darauf noch Ergebniskosmetik. Amendola erobert im Strafraum den Ball - die Kugel fällt Taxache vor die Füße und der haut die Wuchtel ins kurze Kreuzeck (81.).

Interessanter Weise fangen wir jetzt erst an richtig zu kombinieren und Fußball zu spielen. Konkrete Chancen können wir uns aber nicht mehr erarbeiten.

So endet die Partie mit einem verdienten Völser-Heimsieg.

Auch wenn es abgedroschen klingt - wir müssen so schnell wie möglich zu unseren alten Tugenden zurückfinden. Derzeit sind wir einfach auch körperlich noch nicht voll auf der Höhe. Dadurch kommt man oft den berühmten Schritt zu spät - und das zieht sich dann durch das ganze Spiel. Es geht jetzt eh Schlag auf Schlag. Um viel nachzudenken ist keine Zeit. Am kommenden Samstag bestreiten wir unser erstes Heimspiel nach der Pandemie-Pause. Gegen Natters (6:4 Sieger im Auftakt gegen Kematen) wird es nicht leichter, denn die werden mit breiter Brust anreisen. Aufstehen, Mund abputzen und Vollgas geben...

Fotos vom Spiel unter "Bilder".

SV Völs vs. SV Kirchbichl 4:2 (1:0) - Schiedsrichter: Oskar Hämmerle

Tore: Dano Seidemann (31.), Cendrim Jahaj (61.), Christoph Markt (66.), Lorenz Stauder (78.) bzw. Stefan Heim (52.), Florian Taxacher (81.)

Gelbe Karten: Haider (17. Unsportl.), Riehle (47. Foul) bzw. Konrad (17. Unsportl.), Treichl (37. Foul), Erharter (60. Foul), Jamnig (70. Unsportl.)

SVK: Winkler; Told (75. Keskin), Erharter (70. Amendola), Treichl, Molnar; Peer, Heim; Hechenbichler, Jamnig, Stampfl; Konrad (58. Taxacher)


Viel besser als erwartet schlägt sicht unsere KM2 bei einem der Aufstiegsaspiranten. In Hochfilzen ist das Spiel lange auf Messers Schneide. Mit ein bisschen mehr Spielglück wäre auch eine Sensation möglich gewesen. Jedenfalls präsentiert sich unsere blutjunge Mannschaft viel kompakter, als noch vergangene Saison.

Felderer scheitert nach wenigen Minuten mit der Topchance auf die Führung. Kurz darauf müssen wir den Verlusttreffer einstecken. Wir lassen uns aber nicht hängen - im Gegenteil. Noch vor der Pause kann Patrick Hechl mit einem Elfer-Rebound ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit neutralisieren sich beide Mannschaften zum größten Teil. Eine vermeidbare Standardsituation führt dann zur Niederlage. Der Ball wird von Jung unglücklich verlängert und landet auf dem Fuß von Perterer. Der weiß eigentlich selber nicht genau, wie der Ball schlussendlich im Tor landet.

Wir probieren zwar noch einmal zurück ins Spiel zu kommen, können aber keine Topchance mehr herausspielen. Auch auf der Gegenseite passiert nichts mehr Erwähnenswertes. So endet die Partie zwar nicht unverdient, aber doch etwas glücklich mit 2:1 für die Hausherren.

Auf diese Leistung können unsere Youngsters aber definitiv aufbauen. Am kommenden Samstag kommt einer der Top-Titelkanditaten zum ersten Heimspiel in die SVK-Arena. Gegen die Haller Fohlen (1:1 im ersten Match gegen Thiersee II) wird es sicher schwer - aber nicht unmöglich...

FC Hochfilzen vs. SV Kirchbichl 1b 2:1 (1:1) - Schiedsrichter: Gregor Heimer

Tore: Andreas Unterrainer (17.), Dominic Perterer (59.) bzw.Patrick Hechl(39.)

Gelbe Karten: Wörter (55. Unsportl.) bzw. TR Stefan Hofer (15. Kritik)

SVK II: Mitterer; Schönlechner, Hechl P., Jung; Ariduru, Barisic, Fogarasi, Catana, Kaindl (60. Schöbel); Mosser (46. Wieser), Felderer (67. Hofer)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren