Auftakt vergeigt!

Unnötige Niederlage in Erl!

Gut gespielt, viele Chancen erarbeitet - aber am Ende steht man mit leeren Händen da. So kann man nach dem Saisonauftakt unserer Youngsters ein Fazit ziehen.

Mit einer zugegeben sehr gut besetzten Mannschaft beginnen wir wie aus der Pistole geschossen. Bereits nach wenigen Minuten wird Maxi Jung von Stampfl auf die Reise geschickt. Jung scheitert im eins gegen eins Duell aber am ausgezeichneten Tormann Schaffer, der in weiterer Folge noch oft im Mittelpunkt des Geschehens steht (4.).

Wir sind klar spielbestimmend und können mit einfachen Pässen immer wieder die Erler Hintermannschaft aushebeln. In der 7. Minute die nächste starke Aktion über die rechte Seite. Hechl bringt den Ball zur Mitte, Schwaiger kann im letzten Moment noch vor dem einschussbereiten Jung klären.

In der 13. Minute die nächste Riesenchance für den SVK. Nach einem Tumult im Strafraum landet der Ball vor den Füßen von Jung, leider schießt er aber zu überhastet und knallt das Spielgerät genau auf den bereits am Boden liegenden Erler Schlussmann.

Kurz darauf wird auch Erl zum ersten Mal richtig gefährlich. Nur mit vereinten Kräften kann ein Schwaighofer-Kopfball noch von der Linie gekratzt werden (19.).

Die nächste Aktion bringt die längst überfällige Führung für unser Team. Dieses Mal glänzt Misslinger als Passgeber - Jung läuft auf und davon und bezwingt Schaffer mit einem gezielten Schuss ins lange Eck (28.).

Der Jubel ist noch nicht verflogen, da steht es auch schon 1:1. Kapitaler Schnitzer in unserer Hintermannschaft, das Spielgerät fällt Ex-Kufsteiner Florian Pichler genau vor die Füße. Der braucht den Ball nur mehr ins leere Tor zu schießen (29.).

Kurz darauf wäre Jung wieder alleine Richtung Tor unterwegs gewesen. Leider wird er aber vom einheimischen Schiri-Assistenten zu unrecht wegen Abseits zurückgewunken (31.).

Unsere Überlegenheit ist jetzt weg. Bis zur Pause entwickelt sich eine ausgeglichene Partie. Zwei Mal Maier auf Erler Seite (36., 41.) und Hechl (39.) und Spitzer (40.) auf Kirchbichler Seite vergeben sehr gute Einschussmöglichkeiten.

Dazwischen muss Michael Misslinger mit einer leichten Zerrung leider aus dem Spiel. Für ihn kommt Felix Kugler in die Partie.

Aufgrund der Vielzahl an Topchancen hätte das Match zur Pause schon zu unseren Gunsten entschieden sein müssen.

Nach dem Wechsel zeigt sich Erl von einer ganz anderen Seite. Ein Doppeltausch (Rainer und Wieser kommen in die Partie) macht die Heimelf deutlich stabiler. Viel zielstrebiger und aggressiver geht es jetzt Richtung SVK-Tor. Immer wieder ist Florian Pichler als Drahtzieher und Ideengeber im Fokus.

Leider muss man sagen, dass wir speziell die ersten 15 Minuten in der zweiten Halbzeit komplett verpennen. Zu billig kommt Erl zu Tormöglichkeiten. Innerhalb von 3 Minuten wird das Spiel entschieden. Zuerst trifft Schwaighofer nach einem schnellen Konter von der rechten Seite genau ins Eck zum 2:1 (50.), dann trägt sich auch der wieder genesene Wieser nach einem schönen Drehschuss in die Torschützenliste ein (52.). Wieser verletzte sich vergangenes Frühjahr beim Match in Kirchbichl ja schwer - ihm ist sein gelungenes Comeback zu vergönnen!

Nur kurz darauf vergibt Pichler die Topchance auf das 4:1 (53.). Ein klares Elfer-Foul von Stampfl am durchgebrochenen Prantner wird den Erlern verwehrt (61.).

Erst jetzt können wir uns wieder festigen und kommen auch unsererseits wieder zu Chancen. In der 67. Minute fischt Schaffer mit einer unglaublichen Flugeinlage einen Hechl-Freistoß aus dem Kreuzeck. Kurz darauf (69.) scheitert Jung erneut am Erler Keeper.

Erl lauert jetzt auf Konterchancen und bekommt auch die eine oder andere Gelegenheit. Jetzt werden diese Angriffe aber nicht mehr konsequent fertig gespielt.

In der 82. Minute setzt sich Hechl auf der rechten Seite sehenswert durch, er kann auch noch Goalie Schaffer überspielen. Der Winkel wird aber etwas zu spitz - sein Schlenzer Richtung Tor landet im Außennetz.

Der absolute negative Höhepunkt folgt kurz darauf. Der quirlige Manuel Hechl setzt sich im Mittelfeld durch und lässt auf Höhe der Mittelauflage Kapitän Schwaiger aussteigen. Der holt den Jungspund mit einem rüden und unkontrollierten Foul - direkt auf das Standbein - von den Füßen.

Eine glasklare Rote Karte - der Schiri gibt aber nur Gelb. Hechl kann nicht mehr weiterspielen. Nachdem das Austauschkontingent schon erschöpft ist, muss unser Team mit 10 Spielern fertig spielen. Gott sei Dank ist die Verletzung von Hechl nicht schlimm - er kommt mit einem blauen Schienbein und einer Prellung davon - das hätte aber auch ganz anders ausgehen können.

Quasi als "Wiedergutmachung" schenkt uns der Referee in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter. Das Foul an Ristic war ungefähr 3 Meter außerhalb des Strafraums. Maxi Jung kann noch Ergebniskosmetik betreiben und verkürzt auf 3:2 (91.).

Danach ist Schluss. Erl feiert aufgrund der Effizienz gleich nach Wiederbeginn einen nicht unverdienten - aber auf das ganze Spiel gesehen doch glücklichen Sieg. Wir scheitern heute an unserer Abschlussschwäche und am überragenden Erler Keeper Patrick Schaffer.

Auf die gezeigte Leistung kann man aber aufbauen - nächsten Samstag sollen im Heimspiel gegen Aschau aber auch Punkte her.

Fotos vom Spiel unter "Bilder".

SVG Erl vs. SV Kirchbichl 1b 3:2 (1:1) - Schiedsrichter: Anton Thaurer

Tore: Florian Pichler (29.), Thomas Schwaighofer (50.), Josef Wieser (52.) bzw. Maxi Jung (28., 91. Elfmeter)

Gelbe Karten: Neuschmid (40.), C. Schwaiger (85.), M. Schwaiger (91.), Schwaighofer (91.) bzw. Karrer (33.), Mairhofer (HZ), Keskin Ta. (77.), Spitzer (81.), Stampfl (82.)

SVK II: Mayr, Spitzer, Seil, Hagleitner, Rahm (62. Hauser J.), Karrer (72. Keskin Ta.), Stampfl, Hechl M., Ristic, Misslinger (38. Kugler), Jung


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren