Bitteres Cup-Aus!

Keine Chance gegen Brixen!

Wie vergangenes Jahr ist auch heuer bereits in der 2. Hauptrunde des Kerschdorfer Tirol-Cup für unsere Mannschaft Endstation. Nicht das Ausscheiden an sich, sondern die Art und Weise wirft einige Rätsel auf!

Etwas überraschend steht der 17jährige Philipp Erharter (er trainiert noch gar nicht mit der 1. Mannschaft) als Innenverteidiger in der Startelf. Gleich vorweg - er macht seine Sache ausgezeichnet und ist nüchtern betrachtet sogar unser bester Mann am Feld!

Bei hochsommerlichen Temperaturen ist eigentlich der Plan, dass wir uns das Ganze erst einmal anschauen und die Spielkontrolle übernehmen wollen. Da hat der Brixener Stefan Bucher aber etwas dagegen. Er kommt knapp 30 Meter vor unserem Tor an den Ball und knallt diesen humorlos mit einem Tausendguldenschuss unhaltbar unter die Latte (5.)!

Somit ist unser Plan über den Haufen geworfen und wir müssen versuchen, aktiver zu werden. Aber nur kurz nach dem Führungstreffer hat Brixen die nächste Möglichkeit. Philipp Schmidt will es seinem Mannschaftskollegen nach machen und setzt aus noch weiterer Entfernung zu einem Abschluss an. Sein gefährlicher Lupfer geht aber knapp links vorbei (8.).

Der nächste Schock lässt nicht lange auf sich warten. Nach knapp einer Viertelstunde greift sich Florian Taxacher hinten an den Oberschenkel. Es geht für unseren "Zillertal-Bomber" nicht mehr weiter. Youngster Manuel Hechl, der nach einer kürzlich erst scheinbar überstandenen Oberschenkel-Blessur eigentlich noch geschont hätte werden sollen, kommt für ihn in die Partie (19.).

In der 21. Minute wird das vermeintliche 2:0 für Brixen zu recht wegen Abseits nicht gegeben. Nur zwei Minuten später haben wir unsere erste Möglichkeit. Flanke von links, Hechl mit dem Volley-Abschluss - der Ball geht aber um Zentimeter links vorbei ins Außennetz.

Die Gastgeber ziehen sich jetzt geschickt zurück und überlassen uns größtenteils den Ballbesitz. Aus einer dichtgestaffelten äußerst disziplinierten Fünferkette lauert Brixen auf die Konterchancen.

Wir können uns in der ersten Halbzeit keine Torchance mehr erarbeiten. Brixen hingegen wird noch zweimal gefährlich. Grahammer scheitert mit einem Volley (26.), Winkler rettet mit einem starken Reflex und verhindert so ein Eigentor (45.).

Nach der Pause wollen wir eigentlich noch einmal Gas geben. Das misslingt aber völlig - wir verschlafen die ersten Minuten nach Wiederbeginn komplett! Zuerst scheitert Aschaber noch mit einer Doppelchance (47., 49.), Sekunden später wird nach einem Zweikampf zwischen Aschaber und Treichl von Schiedsrichter Astl auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Eine sehr harte Entscheidung! Dem Brixener Stefan Bucher ist das aber egal - er verwandelt bombensicher zum 2:0 (50.).

Zu allem Überdruss muss Manuel Hechl in der 60. Minute schon wieder vom Feld. Sein Oberschenkel macht wieder zu - die Verletzung wird wieder akut. Für ihn kommt der 17jährige Alexander Madersbacher zu seinem Kampfmannschaftsdebüt.

In der 65. Minute scheitert Marco Told nur knapp mit einem gut angetragenen Drehschuss. Der Ball geht knapp über das Tor. Unsere Gegenwehr wird immer lauer und Brixen kommt zu Mega-Konterchancen! Treichl rettet in der 76. Minute mit einem riskanten Tackling im Strafraum gegen Grahammer. Auf der Gegenseite vergibt Told unsere beste Chance im Spiel. Er überspielt den Tormann, legt sich dann den Ball aber zu weit vor - ein Brixener Verteidiger kann retten (77.).

Kurz darauf macht Maximilian Aschaber den Deckel drauf. Der überragende Bucher spaziert durch unsere Abwehr und spielt uneigennützig auf den mitgelaufenen Aschaber. Der braucht die Kugel nur mehr ins leere Tor zu befördern (84.).

Jetzt ergeben wir uns endgültig unserem Schicksal. Brixen hat eine Konterchance nach der anderen. Aschaber kann mit seinem zweiten Treffer in der Schlussminute den 4:0 Endstand besiegeln. In der Nachspielzeit muss Debütant Erharter nach einem Allerweltsfoul noch mit Gelb/Rot vom Platz. Das hat aber keine Auswirkung (und auch keine Folgewirkung) mehr.

Somit scheiden wir sang- und klanglos aus dem Cup-Bewerb aus. Brixen ist der hochverdiente Sieger und zieht souverän in die 3. Hauptrunde ein.

Unsere Mannschaft hat von Beginn an sehr behäbig und kraftlos gewirkt. Einige Spieler sind körperlich nicht auf der Höhe, das macht sich bei 35 Grad Außentemperatur natürlich noch stärker bemerkbar. Jetzt gilt es aber die Nerven zu bewahren und in den nächsten Tagen und Wochen akribisch an der Fitness zu arbeiten. Dass unser Jungs Fußball spielen können, das wissen wir! Die Verletzung von Florian Taxacher ist hoffentlich nicht so schlimm. Vielleicht steht er kommenden Samstag beim Ligaauftakt in Völs schon wieder am Platz. Manuel Hechl wird jetzt wohl leider länger pausieren müssen - ein bitterer Ausfall in unserem kleinen Kader!

Fotos vom Spiel unter "Bilder".

Kerschdorfer Tirol-Cup 2020/2021 - 2. Hauptrunde

SV Brixen vs. SV Kirchbichl 4:0 (1:0) - Schiedsrichter: David Astl

Tore: Stefan Bucher (5., 50. Elfmeter), Maximilian Aschaber (84., 90.)

Gelbe Karten: Keine bzw. Jamnig (65.), Erharter (91.)

Gelb/Rote Karte: Philipp Erharter (93. Foul)

SVK: Winkler; Told, Erharter, Treichl, Molnar; Peer (46. Jamnig), Stampfl; Hechenbichler, Heim, Konrad (78. Catana); Taxacher (19. Hechl, 60. Madersbacher)



Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren