Fehlstart prolongiert!

Heimniederlage gegen Natters!

Wir gehen früh in Führung, zum Schluss lassen wir uns aber noch die Butter vom Brot nehmen. Leider verabsäumen wir es nach dem perfekten Start gleich nachzulegen - am Ende stellt sich der Schiedsrichter in den Mittelpunkt und entscheidet die Partie im Alleingang.

Leider muss Nico Jamnig mit einer Knieplessur vor dem Spiel w.o. geben. Wir hoffen aber, dass die Verletzung nicht so schlimm ist und er spätestens in zwei Wochen wieder mit dabei ist. Unser Akademie-Talent Fabio Mitterer spielt zum ersten Mal für unser KM1 und feiert eine äußerst gelungene Premiere!

Unsere Mannschaft will sich von Beginn an für die bisher nach der Covid-Pause gezeigten Leistungen rehabilitieren. Wir starten, wie aus der Pistole geschossen. Pech für uns in der 2. Spielminute, ein Peer-Freistoß klatscht an die linke Außenstange.

Aber die Führung lässt nicht lange auf sich warten. Eckball von rechts - im Zentrum hechtet Manuel Treichl in den Strafraum und sein wuchtiger Kopfball findet den Weg ins Netz (6.)!

In der Anfangsphase drängen wir die Natterer in deren eigene Hälfte und lassen überhaupt nichts zu. Ein schöner Konter führt dann zum vermeintlichen 2:0 - Hechenbichler ist beim Abschluss aber wohl knapp im Abseits (16.). Kurz darauf geht ein Heim-Weitschuss nur knapp über den Kasten (18.).

Nach der vorordneten Trinkpause kurz darauf reißt aber leider unsere Anfangspower ab. Natters kommt immer besser ins Spiel, wir werden jetzt unsererseits nach hinten gedrängt. Leider sind wir jetzt viel zu hektisch und hauen die Bälle größtenteils unkontrolliert nach vorne. Dadurch bekommen wir nur sehr wenig Entlastung.

In der 33. Minute die erste Topchance für die Gäste. Hofer schiebt den Ball ungehindert aber dann doch deutlich daneben.

Das Spiel wird jetzt immer zerfahrener. Natters hat zwar mehr Ballbesitz, ist im Kreieren von Chancen aber überfordert. In der 40. Minute können wir uns endlich wieder einmal befreien und kommen mit ein paar Spielzügen in den gegnerischen Strafraum. Dort setzt Taxacher zu einem herrlichen Fallrückzieher an - die Kugel kullert aber ganz knapp am langen Eck vorbei.

Im direkten Gegenzug wird Pfurtscheller übersehen - Winkler ist aber schneller am Ball und kann retten (41.).

Gleich nach der Pause vergeben wir die Megachance auf das 2:0. Weite Hechenbichler-Flanke, der aufgerückte Stampfl alleine vor dem gegnerischen Tor - ihm versagen aber die Nerven, er trifft den Ball nicht richtig (47.)!

Danach rückt Schiedsrichter Schett immer mehr in den Mittelpunkt - er beginnt ohne Not mit seinem "Karten-Spiel". Erstes Opfer ist Coach Paul Schneeberger, der die erste gelbe Karte sieht.

In der Folge müssen beide Mannschaften der enormen Hitze Dribut zollen. Beide Teams können das Tempo nicht mehr hochhalten. Natters wirkt aber trotz allem etwas frischer.

Der eingewechselte Plattner vergibt in der 65. Minute die Chance auf den Ausgleich. Nach schöner Pfurtscheller-Vorarbeit scheitert er im eins gegen eins Duell an Keeper Winkler.

Leider vergeben wir auch die nächste Möglichkeit auf die Entscheidung. Hechenbichler knallt die Kugel aus knapp 7 Metern Entfernung in die Wolken (71.). Kurz darauf (74.) wird Treichl ideal freigespielt, er legt sich den Ball in den Strafraum und wird von hinten umgesäbelt. Der Schiedsrichter entscheidet aber auf Stürmerfoul?!

Natters bläst zur Schlussoffensive und wird noch belohnt. Ein Bilderbuch-Konter führt zum nicht unverdienten Ausgleich. Angriff über die rechte Seite - Flanke zur Mitte und Plattner vollendet per Kopf (84.).

Dann die spielentscheidende Situation. Weiter Ball in unseren Strafraum, Stampfl ist deutlich schneller am Ball und kann mit einem Tackling retten. Es folgt ein Pfiff und unglaublicher Weise entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter! Sogar die Natterer wissen zuerst gar nicht, was da jetzt gespielt wird. Zu allem Überdruss schmeisst der "Unparteiische" danach noch mit gelben Karten nur so um sich. Taxacher - der zuvor schon Gelb gesehen hatte, muss mit Gelb-Rot vom Platz. Danach wird es sogar noch vom Schiedsrichter angezeigt, weil er ihm nach seinem Gefühl "zu nahe" gekommen ist und er Angst hatte, sich mit Corona anzustecken. Jetzt schlägt`s 13!!!

Graziadei nimmt das Geschenk dankend an und knallt die Kugel links ins Netz (89.).

Zwenig vergibt in der Nachspielzeit noch die Chance auf den dritten Natterer-Treffer nach einem Konter (93.).

Leider können wir in einer früheren Phase des Spieles nicht das wohl vorentscheidende 2:0 erzielten. Zum Schluss werden wir dafür bitter bestraft. Der Witz des Tages ist und bleibt aber der Elfmeter. So werden wir zumindest um den einen Punkt noch beschissen! ...und wahrscheinlich wird Taxacher auch noch länger gesperrt - wegen Nichts!

Viele Fotos vom Spiel von Robert Feiersinger unter "Bilder".

SV Kirchbichl vs. FC Natters 1:2 (1:0) - Schiedsrichter: Andreas Schett

Tore: Manuel Treichl (6.) bzw. Alexander Plattner (84.), Paul Graziadei (89. Elfmeter)

Gelbe Karten: TR Paul Schneeberger (58. Kritik), Taxacher (60. Foul), Hechenbichler (80. Kritik), Peer (85. Foul), Stampfl (88. Foul), Winkler (88. Kritik), Told (91. Kritik) bzw. Angerer (68. Kritik), Baumüller (71. Unsportl.), Hofer (72. Foul)

Gelb-Rot: Florian Taxacher (88. Kritik)

SVK: Winkler; Told, Stampfl, Treichl, Molnar; Peer; Hechenbichler, Heim, Mitterer F. (76. Catana), Konrad (69. Amendola); Taxacher




Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren