Torloses Remis im Derby!

Kampfpartie gegen bärenstarke Kundler!

Vor einer mehr als beachtlichen Kulisse (ca. 450 Zuschauer - darunter locker 150 Kirchbichler) starten wir in die neue Saison. Leider zeigt sich der Kundler Fußballplatz nicht von seiner besten Seite - ein Gemeindefahrzeug hat ziemlich Schaden angerichtet.

Trotzdem geben beide Mannschaften von Beginn weg Vollgas. Es entwickelt sich ein kampfbetontes Derby, das spielerisch jedoch etwas zu kurz kommt.

Die erste Torannäherung haben die Gastgeber. Ein Told-Schuss nach einem Konter über links geht aber am langen Eck vorbei (9.). Auf der Gegenseite hat Hechenbichler die erste SVK-Möglichkeit. Eine ideale Peer-Vorlage springt ihm aber leider vom Fuß, Tormann Erharter kommt vor ihm an den Ball (11.).

Es folgt die besten Phase unserer Mannschaft. Wir haben viel mehr Ballbesitz und können das ein oder andere Mal auch gefährlich vor das gegnerische Gehäuse kommen. Leider fehlt dann aber der letzte entscheidende Pass bzw. kommen wir knapp nicht zum Abschluss (Wurzer 24., Jamnig 29.).

Danach wird Kundl aber immer stärker. Lella muss in der 40. Minute zum ersten Mal sein ganzes Können aufbieten, um einen Troger-Schuss zu entschärfen.

Nach dem Wechsel wird die Kundler Überlegenheit vom Minute zu Minute deutlicher. Mit enormen Körpereinsatz und fast unglaublicher Laufleistung erarbeiten sich die Gastgeber eine deutliches Übergewicht. Ein Perktold-Schuss geht nur knapp über das Tor (47.).

Perktold steht auch bei der nächsten Aktion im Mittelpunkt. Nach einem Zweikampf mit Fuchs entscheidet der Schiri auf Stürmerfoul. Wir hätten uns aber auch nicht beschweren können, wenn die Entscheidung anders gelautet hätte (Foul von Fuchs, mit der Konsequenz Torraub).

In der 60. Minute hat Troger die nächste dicke Chance nach einem Perktold-Stangler von links. Sein Torabschluss wird im Teamwork zwischen Lella und Konrad aber vereitelt.

Im direkten Gegenzug die besten SVK-Chancen nach einem fürchterlichen Erharter-Patzer. Der Kundler Tormann-Neuerwerbung ist die Nervosität über die gesamte Spielzeit deutlich anzusehen. Bei dieser Aktion rasiert er einen Rückpass, der Ball springt aber unglücklich um Zentimeter am einschussbereiten Jamnig vorbei (61.). Nur Augenblicke später hat der eingewechselte Taxacher die Führung am Fuß - sein Schlenzer geht aber rechts vorbei.

Ein gut angetragener Peer-Freistoß streicht nur knapp über die Querlatte (72.).

Danach spielt aber nur noch Kundl. Zuerst scheitert Troger am überragenden Lella (81.). Kurz darauf Riesenpech für die Heimischen - Gschwentner hämmert die Kugel von halblinks an die Innenstangen des rechten Kreuzecks. Von dort springt der Ball zurück ins Feld und wird von Lella noch leicht abgefälscht. Der völlig überraschte Herndler kann die Kugel nicht mehr kontrollieren und schießt drüber (82.).

Herndler hat nur Augenblicke später die nächste Topchance - er verstolpert aber einen Idealpass und kommt nicht mehr zum Abschluss.

In der 89. Minute rettet Lella nochmals gegen Told. In der Nachspielzeit fast der Lucky Punch für unser Team. Die Kundler Hintermannschaft bringt im letzten Moment aber den Ball aus dem Gefahrenbereich, der eingewechselte Rangger wäre einschussbereit gewesen.

So endet ein spannendes und temporeiches Derby mit einem doch für uns etwas schmeichelhaften 0:0 Unentschieden. Wir nehmen den Auswärtspunkt natürlich aber gerne mit - in Kundl werden heuer noch viele vermeintliche Favoriten straucheln.

Bereits am Dienstag geht es mit dem Auswärtsmatch in St. Johann weiter (18:00 Uhr). Eine spielerische Steigerung ist notwendig.

Fotos vom Spiel unter "Bilder".

SC Kundl vs. SV Kirchbichl 0:0 - Schiedsrichter: Stefan Pribylla

Gelbe Karten: Wegscheider (22.), Herndler (52.), Troger (75.), Kogler (85.) bzw. Treichl (16.), Taxacher (67.), Spöck (77.), Peer (85.), Heim (91.)

SVK: Lella, Treichl, Spöck, Fuchs (71. Stampfl), Peer, Heim, Payrleitner (55. Taxacher), Konrad, Hechenbichler, Wurzer, Jamnig (91. Rangger)  

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren